Du bist hier: Startseite » Schauspieler » Ben Stiller

Ben Stiller

Kategorie Schauspieler

Steckbrief von Ben Stiller

Name: Ben Stiller
Bürgerlicher Name: Benjamin Edward Stiller
Geburtsdatum: 30.11.1965
Geburtsort: New York City, New York (USA)
Sternzeichen: Schütze
Nationalität: us-amerikanisch
Größe: 1,71 m
Haarfarbe: dunkelbraun
Augenfarbe: blau
Mutter: Anne Meare (Schauspielerin – King of Queens/Sex and the City)
Vater: Jerry Stiller (Schauspieler – Tritt oft in den Filmen von seinem Sohn auf)
Ältere Schwester: Amy Stiller (Schauspielerin – Tritt auch oft in den Filmen ihres Bruders auf)
Ehefrau: Schauspielerin Christine Taylor (2000 – heute)
Kinder: 2 (Tochter Ella Olivia, 2002 geboren und Sohn: Quinlin Dempsey, 2005 geboren
Haustiere: Ben hat drei Hunde

Mehr über Ben Stiller:
– Auf Twitter schreibt er gerne unter „RedHourBen“ Nachrichten
– Mit einer Super8 Kamera seines Vaters drehte er als Kind schon kleine Filme
– Ben ist im Musikvideo von Jack Johnsons Single „Taylor“ und der Band Limp Bizkit „Rollin“ zusehen
– Während den Dreharbeiten von „Nachts im Museum“ probten beim Casting alle Darsteller mit Ben, denn für seine Leistung ist die Sympathie mit seinen Filmpartnern ausschlaggebend
– Viele seiner Freunde und Familienmitglieder spielen in seinen Filmen mit
– Mit 10 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt in der TV Serie „Kate McShane“
– Ben stand mit Owen Wilson schon 8 Mal vor der Kamera
– Bei den Dreharbeiten von dem Film „Voll auf die Nüsse“ zerstörte er 3 Kameras
– Im Winterurlaub 2008 hat er sich bei einem Unfall die Hand gebrochen
– Ist ein Fan von der Band Travis und durfte in dem Musikvideo „Closer“ dabei sein
– Er ist ein Star Trek Fan
– Die Idee zu einem Film wie Tropic Thunder kam ihm während der Dreharbeiten von „Das Reich der Sonne“ vor 8-10 Jahren vorher
– Er arbeitete als Kellner
– Die Dreharbeiten von „Voll auf die Nüsse“ drohten auszufallen, hat Ben seine Gage auf unter eine Million Dollar
– Er ist Mitglied im „Frat Pack“ einer Schauspieltruppe bei der auch Owen Wilson, Will Ferrell, Vince Vaughn, Jack Black und Luke Wilson sind
– Hat den Hasty Pudding Award im Jahr 2007 erhalten
– Ben hat den Ruf eines Perfektionisten
– Während der Dreharbeiten zu „Nachts im Museum“ sahen sich Ben und Owen Wilson nur einen einzigen Drehtag. Alle Szenen drehte Ben mit einem Zahnstocher, der Owen darstellen sollte
– Er ist süchtig nach den Erdnüssen von M&M´s
– Bei Dreharbeiten von „Voll auf die Nüsse“ hat seine Frau Christine Taylor ein Ball von Ben mitten ins Gesicht bekommen
– Für den Film „Starsky und Hutch“ nahm er extra Fahrunterricht, allerdings durfte er im Film sein Können nicht unter Beweis stellen
– Findet sich selbst nicht unbedingt witzig
– Ben lacht gerne, will aber nicht unter dem Druck stehen in seiner Freizeit andere unterhalten zu müssen
– Hat mal bei der amerikanischen Version von „Wer wird Millionär“ 32,000 Dollar für eine Wohltätiglkeitsorganisation gewonnen
– 1997 hat er über seine Lieblingsschauspielerin Diane Keaton sogar einen Artikel für ein Magazin geschrieben
– Ben hat Steve Zahn für den Film „Reality Bites“ (1994) auf einer Bühne in New York City entdeckt
– Über seine Frau Christine Taylor sagt er, dass sie einen wunderbaren Humor besitze und oft über Dinge lachen würde die er zu ernst nimmt was ihm hilft nicht alles zu verbissen zu sehen
– Ben war im Gespräch für die Rolle des Willy Wonka (2005), die dann aber Johnny Depp bekommen hat
– 2005 berichtete er an einer bipolaren Störung zu leiden, eine Krankheit die in der Familie öfter vorkommt
– War früher als Teenager gegenüber Mädchen schüchtern
– Sein Liebesglück mit Ehefrau Christine Taylor schreibt er einem verletzten Zeh zu. Er hatte sich den Zeh verletzt und musste Schmerzmittel nehmen die ihn lockerer machten, sonst wäre er zu schüchtern gewesen sie um ein Date zu bitten. Die beiden begannen dann mit einander auszugehen und hatten soviel Spaß zusammen, das sie nach New York kam und nie wieder ging
– Während der Dreharbeiten zu „Und dann kam Polly“ wurde er mehrfach von dem Frettchen gebissen
– Steve Coogan ist von Ben sehr begeistert
– Ben bewundert Tom Cruise und ist ein bekennender Fan von ihm
– Als er 2010 den Oscar für „Beste Maske“ präsentieren sollte, hat er sich für das Avatar-Kostüm entschieden und stellte schließlich einen Na’Vi dar. Es gewann aber „Star Trek“ den Preis und so meinte er später mit Spock-Ohren wohl noch bessere Chancen gehabt hätte
– Bei der Tour de France 2009 alberte er mit dem Team für das auch Lance Armstrong startet solange herum, dass sie die Einschreibung für die nächste Etappe verpassten und deshalb eine Strafe zahlen mussten
– Ben hatte für Zoolander ein Breakdance Double
– In einem Interview sagte er früher einmal ein Workaholic gewesen zu sein, in der er alles mitnahm um für schlechte Zeiten vorzusorgen
– Ben ist ein Fan der Serie „24“ und der Darstellerin Kim Raver, mit der er auch im Film „Nachts im Museum“ spielen durfte
– Durch den Set Besuch für „Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123“ als Kind mit seinem Vater entstand sein Wunsch Schauspieler zu werden
– Er findet sich ziemlich unmusikalisch
– 2008 verriert er das es einen zweiten Zeil von Zoolander geben wird
– Er mag Museen und besucht sie so oft wie möglich mit seiner Tochter zusammen. Besonders mag er das American Museum Of Natural History in New York, wo auch der Film „Nachts in Museum“ spielte. Er hat dort schon seine Tage verbracht, wenn er die Schule schwänzte

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Mehr Steckbriefe

Steckbriefe von allen Ländern der Welt? Kein Problem! Zu den Ländersteckbriefen

Weil auch Tiere unheimlich interessant sind, dürfen Tiersteckbriefe nicht fehlen. Steckbriefe von Tieren entdecken!